Eckart Goebel

Professor of German; Department Chair
M.A. 1991, Free University Berlin; M. St., oxon. 1992, St. Hugh's College, Oxford; Ph.D. 1995 Free University Berlin; Habilitation 2001, Free University Berlin.

Office Address: 19 University Place, Room 334
Phone: 212-998-3768
Email:

Areas of Research/Interest: 18th to 20th century aesthetics, philosophy of history, and the way literary discourse reflects and responds to the ethical, political, and psychological challenges of modern existence

External Affiliations: Oxford German Studies: Editorial Board; Affiliated Professor for Comparative Literature; Affiliated Professor for Visual Culture, NYU Steinhardt; Dt. Gesellschaft für Allg. und Vergl. Literaturwissenschaft (DGAVL); Modern Language Association (MLA); German Studies Association (GSA); Internationale Vereinigung für Germanistik (IVG); Academic Year 2013/14 a one-year fellowship at the Wissenschaftskolleg zu Berlin (Center for Advanced Studies)

Select Publications:

Books:

Esmeralda. Deutsch-französische Verhältnisse in Thomas Manns ›Doktor Faustus‹. Göttingen: Wallstein, 2015.

Beyond Discontent: ›Sublimation‹ from Goethe to Lacan. New York & London: Continuum, 2012.

Jenseits des Unbehagens: ›Sublimierung‹ von Goethe bis Lacan. Bielefeld: Transcript, 2009.

Charis und Charisma: Grazie und Gewalt von Winckelmann bis Heidegger. Berlin: Kadmos, 2006.

Der engagierte Solitär: Die Gewinnung des Begriffs Einsamkeit aus der Phänomenologie der Liebe im Frühwerk Jean-Paul Sartres. Berlin: Akademie, 2001.

Am Ufer der zweiten Welt: Jean Pauls ›Poetische Landschaftsmalerei‹.
Tübingen: Stauffenburg, 1999.

Konstellation und Existenz: Kritik der Geschichte um 1930: Studien zu Heidegger, Benjamin, Jahnn und Musil.
Tübingen: Stauffenburg, 1996.

Editions:

Eckart Goebel/Sigrid Weigel: ›Escape to Life‹. German Intellectuals in New York: A Compendium on Exile after 1933. Berlin/Boston: Walter de Gruyter 2012.


Eckart Goebel/Elisabeth Bronfen: Narziss & Eros: Bild oder Text?, Göttingen 2009.


Eckart Goebel/Eberhard Lämmert: ›Für viele stehen, indem man für sich steht‹. Formen literarischer Selbstbehauptung. Berlin: Akademie 2004.

Eckart Goebel: Schloss Neuhardenberg. Stiftung Schloss Neuhardenberg 2002.


Eckart Goebel/Martin v. Koppenfels: Die Endlichkeit der Literatur. Berlin: Akademie 2002.


Achim Geisenhanslüke/Eckart Goebel: Kritik der Tradition. Hella Tiedemann-Bartels zum 65. Geburtstag. Würzburg: Königshausen & Neumann 2001.


Eckart Goebel/Wolfgang Klein: Literaturforschung heute. Berlin: Akademie 1999.


Articles:

Der Hegelianer als Dieb: Sartre
—GenetDerrida, in: Matthias N. Lorenz/Oliver Lubrich (Hrsg.): Jean Genet und Deutschland. Gifkendorf 2014, S. 345-357.

Critique and Sacrifice: Benjamin—Kommerell. In:
The German Quarterly, Vol. 87 Spring 2014 Nr. 2, p. 151-170.

The One-Way Road of Aging: On Jean Améry’s Essay Über das Altern. In: The Germanic Review (89) 2014, p. 2-10.


Was ist ein Schüler? Hermann Hesse zwischen Institution und Inspiration, in: Heinrich Detering, Maren Ermisch, Pornsan Watanangura (Hg.): Der Buddha in der deutschen Dichtung, Göttingen 2014, S. 202-219.

Der Versucher, hypogrammatisch. Luther, Goethe und Nietzsche in Martin Heideggers Sein und Zeit, § 38. In: Jörg Dünne, Martin Jörg Schäfer, Myriam Suchet, Jessica Wilker (eds.): Les Intraduisibles/Unübersetzbarkeiten, Paris 2013, S. 47-60.

Eclipse of Reason: Max Horkheimer’s New York Lectures 1944, in: ›Escape to Life‹ 2012, p. 195-207.


Das Opfer der Kritik. Benjamin - Kommerell, in: Stefan Boernchen, Georg Mein, Martin Roussel (eds.): Name, Ding, Referenzen, Muenchen (Fink) 2012, p. 345-365.


Was ist ein Ideal? Zur Differenz zwischen Narzissmus and Sublimierung, in: Christine Kirchhoff und Gerhard Scharbert (eds.): Freuds Referenzen, Berlin 2012, p. 149-166.

Literatur und Frisur. Zur Belcampo-Figur in E. T. A. Hoffmanns Roman Die Elixiere des Teufels, in: Daniel Müller Nielaba, Yves Schumacher und Christoph Steier (eds.): Figur – Figura – Figuration: E. T. A. Hoffmann, Würzburg 2011, S. 89-100.


Reality Check: Freud gone Wilde, in: Oxford German Studies, vol. 40, No. 2, 2011, p. 176-188.


Aussöhnung. Sublimierung als Paradigma in Goethes Trilogie der Leidenschaft, in: Monatshefte, vol. 100 (2008), p. 461-488.


Erschütterung. Adorno über Sublimierung, in: Richard Faber/Eva-Maria Ziege (eds.): Das Feld der Frankfurter Kultur- und Sozialforschung nach 1945, Würzburg 2008, p. 105-121.


On Being Shaken: Theodor W. Adorno on Sublimation, in: Cultural Critique 70 (Fall 2008), p.158-176.


Out of Line. Die Ethik der Grenze bei Jacques Lacan (Seminar VII), in: Achim Geisenhanslüke/Georg Mein (eds.): Schriftkultur und Schwellenkunde, Bielefeld 2008, p. 225-243.

Tierische Transzendenz: Herr und Hund, in: Stefan Börnchen/Claudia Liebrand (Hg.): Apokrypher Avantgardismus. Thomas Mann und die klassische Moderne, München 2008, p. 307-327.

Das Ding (Sublimieren). Lacans Luther, in:  Komparatistik. Jb. d. dt. Gesellschaft für Allg. u. Vergl. Literaturwissenschaft (2007), p. 131-144.

Dream Fire: Ludwig Binswangers analyses Michel Foucault, in: ArtUs. Issue 19, summer 2007.


Traumfeuer: Ludwig Binswangers Analyse Michel Foucaults, in: Michael Bogdal/Achim Geisenhanslüke (eds.): Die Abwesenheit des Werkes. Nach Foucault. Heidelberg, 2006, p. 76-89.


Gleichgewichtsstörung. Elias Canettis Die Blendung: ein Puppenspiel: Text+Kritik 28 (Neuausgabe), München 2005, p. 44-53.


Glücksschuh und goldne Waage. Eduard Mörikes artistische Balance: ›Für viele stehen, indem man für sich steht‹, in: Formen literarischer Selbstbehauptung in der Moderne. Berlin 2004, p. 63-82.


Herzpause. Rainer Maria Rilke über Puppen, in: Friederike Pannewick (ed.): Martyrdom in Literature. Wiesbaden 2004, p. 283-297.

Das irre Ganze und der Glücksanspruch des Einzelnen. Adorno und die Psychoanalyse: Wolfram Ette, Günter Figal, Richard Klein, Günter Peters (eds.): Adorno im Widerstreit. Zur Präsenz seines Denkens. Freiburg/München 2004, p. 482-495.

Philologische Erkenntnis oder Abschied von der ›Dysphorie‹, in: Kevin Hilliard, Ray Ockenden, Nigel F. Palmer (eds.): Bejahende Erkenntnis. Festschrift fur T. J. Reed. Tübingen 2004, p. 1-27.


Schwermut / Melancholie, in: Ästhetische Grundbegriffe. Vol. 5, Stuttgart 2003, p. 446-486.


GRATIA REGIS. Zur Geschichte von Schloss Neuhardenberg, in: Schloss Neuhardenberg 2002, p. 25-66.


Preuße im Widerstand. Carl-Hans Graf von Hardenberg und seine Familie auf Schloss Neuhardenberg 1921 - 1945, in: Schloss Neuhardenberg 2002, p. 69-80.


Vorgespiegelte und wahre Unendlichkeit. ›Mise en abyme‹: Gide, Huxley, Jean Paul, in: Die Endlichkeit der Literatur. Berlin 2002, p. 85-99.


Die geistigen Folgen der Einsamkeit. La Nausée: Jean-Paul Sartre Carnets 2000. Berlin 2001, p. 11-42.

Theodor W. Adorno in Sils Maria, in: Kritik der Tradition. Hella Tiedemann-Bartels zum 65. Geburtstag. Würzburg 2001, p. 103-110.


›Den lieb' ich, der Unmögliches begehrt‹.  Wallenstein und Faust. Der Tragödie Zweiter Teil. Gerhard Schuster/Caroline Gille (eds.): Wiederholte Spiegelungen. Weimarer Klassik 1759 - 1832. Ständige Ausstellung des Goethe-Nationalmuseums. Katalog. München 1999, p. 731-741.


Die Kuh. Zur Kompositionskunst Friedrich Hebbels: Winfried Menninghaus/Klaus R. Scherpe (eds.): Literaturwissenschaft und politische Kultur. Eberhard Lämmert zum 75. Geburtstag. Stuttgart und Weimar 1999, p. 63-73.


Stationen der Erzählforschung in der Literaturwissenschaft: Eberhard Lämmert (ed.): Die erzählerische Dimension. Eine Gemeinsamkeit der Künste. Berlin 1999, p. 4-33.


Faust beschaut die Zeichen. Anmerkungen zum I. Teil der Tragödie, in: Weimarer Beiträge 1997, 2, 43. Jg., p. 271-285
.

Die Verwüstung der Religion durch die Anarchie des Gefühls. T. S. Eliot und das Problem des Solipsismus: DVjs 71/3 (1997), p. 518-532.


Das Hinzutretende. Zur Negativen Dialektik: Frankfurter Adorno Blätter. Band IV. München 1995, p. 109-116.





 Update your faculty profile